Home Header WFB

Vorwort des Vereinsvorsitzenden

Auch heute fühlt sich der Heimat- und Kulturverein nicht nur der großen Geschichte Lorschs mit seinem bedeutenden Reichskloster, sondern auch der Stadtgeschichte und den vielen kleinen Geschichten in und um Lorsch verpflichtet.
Die Palette ist breit angelegt: Die Einrichtung und der Betrieb eines überregional bedeutsamen Tabakmuseums gehört dazu, aber auch  die Pflege und der Betriebs des Stadtarchivs sowie eines außergewöhnlich umfangreichen historischen Bildarchivs. Die Aufarbeitung der jüdischen Geschichte, die Forschung zum Lorscher Wald und zur Jagd, die Schulung von Stadtführern, oder die Pflege und der Erhalt von Brauchtum und Mundart sind weitere Arbeitsfelder des Vereins.
Die Anlage und Pflege eines Kräutergartens nach dem Lorscher Arzneibuch und die Anlage und Pflege eines Pfingstrosengartens sind unsere Schwerpunkte  im Bereich des Weltkulturerbes Kloster Lorsch.

Haben Sie Fragen oder Anregungen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.
 
Reinhard Diehl

150427 Platzkonzerte Members Only

 Veranstaltungen 2017

18.03.2017 | Märchenabend für Erwachsene:  „Der Zauberpfeifer vom Lorscher See und andere Märchen" | 19:00 Uhr | Paul-Schnitzer-Saal
05.05.2017 | Mitgliederversammlung | 18:00 Uhr | Nibelungensaal im Alten Rathaus | vorab 17:00 Uhr – Führung durch die Ausstellung „Legalisierter Raub“ im Museumszentrum
19.05.2017 | Vortrag: „Analyse, Besonderheiten und Kuriositäten des Lorscher Codex“ | 19:00 Uhr auf 20:00 Uhr verlegt | Paul-Schnitzer-Saal
01.07.2017 | Ausflug nach Colmar im Elsass | Tagesfahrt | Anmeldung bis 14.06. erforderlich | mehr
30.09.2017 | Besuch der Ausstellung "Die Päpste und die Einheit der Lateinischen Welt" | Abfahrt voraussichtlich 9:30 Uhr | Anmeldung erforderlich | mehr
28.10.2017 | Lorscher Bilderbogen | 16:00 Uhr | Paul-Schnitzer-Saal

Platzkonzerte

In den Sommermonaten wandelt sich der Benediktinerplatz in Lorsch alle zwei Wochen in eine Showbühne. Dann ist wieder Zeit für die beliebten Platzkonzerte. mehr

Mai bis September | sonntags | 15:30 bis 17:00 Uhr | Benediktinerplatz Lorsch | kostenlos | kurzfristiger Ausfall bei Regen möglich

07.05.2017 | Musikverein Laudenbach
21.05.2017 | Swing Express
25.06.2017 | Laurissa Lorsch
09.07.2017 | Jester’s Garden
23.07.2017 | Stadtkapelle Bensheim
06.08.2017 | Original Odenwaldset
20.08.2017 | Starkenburg Musikanten
03.09.2017 | Laurissa Lorsch
24.09.2017 | Big Band Erzhausen

Legalisierter Raub Header

Sonderausstellung 06.02.-14.05.2017

Legalisierter Raub.

Der Fiskus und die Ausplünderung der Juden in Hessen 1933-1945
Eine Ausstellung des Fritz Bauer Instituts und des Hessischen Rundfunks mit Unterstützung der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst
unter der Schirmherrschaft von Christian Engelhardt, Landrat im Kreis Bergstraße
im Museumszentrum Lorsch.
 
Detaillierte Informationen und Bilder zur Ausstellung und zum Begleitprogramm finden Sie hier: Ausstellung & Begleitprogramm
Programm zum Download: PDF Begleitprogramm
Anmeldung und weitere Informationen: Frau Pratz | 06251-70799-28 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch√ľtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
05.02.2017 | Vernissage
06.02.-14.05.2017 | Ausstellungszeitraum
11.03.2017 | "Das Novemberprogrom 1938" | Vortrag | 16 Uhr | Paul-Schnitzer-Saal
18.03.2017 | "Zwischen Hintergasse und Obergasse" | Rundgang | 14 Uhr | Treffpunkt: Jüdische Gedenkstätte
29.03.2017 | "Deutsch ist eine jüdische Sprache" | Gedichte | 19 Uhr | Museumszentrum
26.04.2017 | "Das Memorbuch der Lorscher Juden von 1758-1850" | Vortrag | 19 Uhr | Paul-Schnitzer-Saal
30.04.2017 | "Denkmale Lorscher Geschichte | Rundgang | 10 Uhr | Treffpunkt: Eingang Alsbacher Judenfriedhof (Nordmauer) | Anmeldung erforderlich

Musikverein Laudenbach

Sekretariat

Renate Pratz
Nibelungenstr. 41
64653 Lorsch
Tel.: 06251-7079928
Fax: 06251-7079915
E-Mail: info@kulturverein-lorsch.de 

Legalisierter Raub Header

Sonderausstellung 06.02.-14.05.2017

Legalisierter Raub.

Der Fiskus und die Ausplünderung der Juden in Hessen 1933-1945